20 Chirurgische Therapie des Gastrointestinaltraktes

Interpretation

Nicht tarifierte laparoskopische Eingriffe

Laparoskopisch durchgeführte Eingriffe, die nicht unter den laparoskopischen Tarifpositionen aufgeführt sind, werden durch die entsprechenden mittels Laparotomie vorgenommenen Eingriffen, bzw. ihre Tarifpositionen, abgegolten.

Drains

Einlegen von Drains, z.B. Easyflow, Penrose usw., ist bei laparoskopischen Eingriffen und Laparotomien inbegriffen.

Wechsel von Laparoskopie zu Laparotomie

Bei Wechsel ('Umsteigen') von laparoskopischer Methode zu operativer Versorgung mittels Laparotomie wird die Laparoskopie (laporoskopische Eingriffe 20.0110) und die offene operative Versorgung, inkl. Laparotomie, entschädigt.

Enteroanastomosen

Enteroanastomosen als Operationsschritt von anderen intraabdominalen operativen Versorgungen sind Teil derselben und nicht separat abrechenbar.

Lymphadenektomien

Für allf. Lymphadenektomien, siehe 26; die radikale Entfernung von Lymphknoten 1. Ordnung in unmittelbarer Nachbarschaft des entfernten Organs ist Bestandteil der entsprechenden Leistung.

Laparotomie/Lumbotomie

Für Leistungen, welche anstelle einer Laparotomie einer Lumbotomie als Zugang bedürfen, muss eine Lumbotomie 20.0610 anstelle einer Laparotomie abgerechnet werden; Lumbotomie und Laparotomie können nicht kumuliert werden. Ausnahmen sind in den entsprechenden Tarifpositionen vermerkt.