18 Chirurgische Therapie von Herz und Gefässen

Interpretation

Zugänge

Alle operativen Versorgungen verstehen sich, wo nichts anderes vermerkt, exkl. folgender Zugänge: Thorakotomie 16.0350, Laparotomie 20.0620, Lumbotomie/retroperitonealer Zugang 20.0610; diese werden zusätzlich abgerechnet.

Inhalt bei Gefässrekonstruktion

Gefässrekonstruktion beinhaltet allf. gefässplastische Massnahmen und Einbau von autologem u/o heterologem Material (z.B. Interponat); Gefässrekonstruktionen im gleichen Segment können nicht mit Embolektomie/Thrombektomie, Endarterektomie oder Bypass-Operationen kumuliert werden.

Gefässplastische Massnahmen

Thrombektomie/Embolektomie/Endarterektomie beinhaltet immer allf. gefässplastische Massnahmen.

Aneurysmen

Operative Versorgungen bei Aneurysma sind nicht kumulierbar mit Gefässrekonstruktionen, Thrombektomie/Embolektomie, Endarterektomie und Bypass-Operationen im gleichen Segment.

Endarterektomie

Der Begriff Endarterektomie, offen, beinhaltet unabhängig von der Methode auch ein halboffenes Vorgehen, inkl. allf. Patch-Plastiken.

Thoraxdrains

Die intraoperative Einlage von Thoraxdrains im Rahmen einer operativen Versorgung gemäss Kapitel 18 ist Bestandteil der jeweiligen Tarifposition; ausgenommen ist die Einlage eines Thoraxdrains als alleinige Leistung 16.0030, 16.0040, 16.0050, 16.0060.

Bypass-Operationen

Bypass-Operationen sind nicht kumulierbar mit operativen Versorgungen bei Gefässverletzungen, mit Thrombektomie/Embolektomie, Endarterektomie, Gefässrekonstruktion im gleichen Segment.